Gottesdienste

Im Kalender finden Sie die Termine für Gottesdienste in den Gemeinden des Evangelischen Kirchenkreises Duisburg. Ebenso finden Sie aber auch die Gottesdienste in Krankenhäusern und Einrichtungen.

> weitere Informationen

Veranstaltungen

Konzerte, Musik, besondere Gottesdienste, Kulturveranstaltungen etc.

> weitere Informationen

Kircheneintritt

Wir laden Sie ein, neue Erfahrungen mit Gemeinde, Glaube und Gott zu suchen. Wir laden Sie herzlich ein, Mitglied in der Evangelischen Kirche zu werden.

> weitere Informationen

Diakonie in Duisburg

Die Diakonie der evangelischen Kirche in Duisburg bietet Rat, Hilfe und Unterstützung in allen Lebenslagen und ist in sämtlichen Bereichen der sozialen Arbeit tätig.

> weitere Informationen

Losung für den 23.04.2018

Es wird ein Stern aus Jakob aufgehen und ein Zepter aus Israel aufkommen. 4.Mose 24,17

Alle eure Sorge werft auf ihn; denn er sorgt für euch. 1.Petrus 5,7

Umfrage zum Kirchenaustritt

Sie sind aus der evangelischen Kirche ausgetreten. Wir bedauern Ihren Schritt, aber wir respektieren ihn auch. Uns interessiert, was Sie zum Austritt bewogen hat.

> weitere Informationen

Service

Die Heimkehrer-Dankeskirche in Bochum Weitmar; Foto: gemeinfrei / public domain Die Heimkehrer-Dankeskirche in Bochum Weitmar; Foto: gemeinfrei / public domain

Kirchlicher Dienst in der Arbeitswelt Duisburg-Niederrhein

Exkursion zu Kirchenbauten des Industriezeitalters und der Moderne

Die nächste Bus-Rundfahrt des Kirchlichen Dienstes in der Arbeitswelt führt am Samstag, 21. April 2018 zu Kirchenbauten des Industriezeitalters und der Moderne. In Hattingen-Niederwenigern steht die Besichtigung von Kirche St. Mauritius an, einer der frühsten neugotischen Kirchen im Ruhrgebiet.

Ihr Bau war dem Bevölkerungswachstum der Industrialisierung geschuldet: 1858 beschloss die Pfarrei, die sich bis ins 11. Jahrhundert zurückverfolgen lässt, einen Kirchenneubau, weil der bauliche Zustand der alten Kirche sehr schlecht war. Das notwendige Kapital kam durch Hauskollekten in der Gemeinde sowie Geldsammlungen in Westfalen und in der Rheinprovinz zusammen. Doch ließ man aus Geldmangel den alten, wehrhaften Turm aus dem 12. Jahrhundert stehen, der Anfang des 19. Jahrhunderts um das oberste Stockwerk und einen Turmhelm ergänzt worden war und bis heute die alten Glocken von 1500-1706 trägt. Die zweite Kirche dagegen ist sehr modern. Sie entstand 1959 in Bochum-Weitmar auf die Initiative von Spätheimkehrern aus russischer Gefangenschaft und ist als Zeichen der Versöhnung gedacht. Die Architektur der Hallenkirche mit flachem Satteldach als Stahlbetonskelettbau soll an eine Lagerbaracke erinnern. 1986 wurde die Krypta durch einen Anbau zu einem Museum erweitert, das Alltags- und Kunstgegenstände zeigt, die Kriegsgefangene in den Lagern unter primitivsten Bedingungen hergestellt hatten. Als letztes geht es mit einem Zeitsprung zur Ruine der mittelalterlichen Silvesterkapelle von Schloss Weitmar, in der der erste evangelische Gottesdienst Bochums gefeiert worden war. Der Schlosspark bietet außerdem die Gelegenheit zu einem entspannenden Spaziergang. Alles Wissenswerte während der Exkursion erläutert Dr. Vera Bücker. Startpunkt der Busreise ist um 10 Uhr die Kreuzeskirche in Duisburg Marxloh. Anmeldungen nimmt Pfarrer Hans-Peter Lauer (Tel.: 0203 / 4829133 oder hans-peter.lauer@ekir.de) entgegen.

Zur Internetseite des KDA: www.kda-niederrhein.de

Facebook, Twitter und Google+ einschalten
Seite drucken Seite versenden

 

05.04.2018



© 2018, Kirchenkreis Duisburg
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.