Gottesdienste

Im Kalender finden Sie die Termine für Gottesdienste in den Gemeinden des Evangelischen Kirchenkreises Duisburg. Ebenso finden Sie aber auch die Gottesdienste in Krankenhäusern und Einrichtungen.

> weitere Informationen

Veranstaltungen

Konzerte, Musik, besondere Gottesdienste, Kulturveranstaltungen etc.

> weitere Informationen

Kircheneintritt

Wir laden Sie ein, neue Erfahrungen mit Gemeinde, Glaube und Gott zu suchen. Wir laden Sie herzlich ein, Mitglied in der Evangelischen Kirche zu werden.

> weitere Informationen

Diakonie in Duisburg

Die Diakonie der evangelischen Kirche in Duisburg bietet Rat, Hilfe und Unterstützung in allen Lebenslagen und ist in sämtlichen Bereichen der sozialen Arbeit tätig.

> weitere Informationen

Losung für den 18.06.2018

So spricht der HERR: Es soll meine Freude sein, ihnen Gutes zu tun. Jeremia 32,41

Jesus spricht: 

Ich bin die Tür; wenn jemand durch mich hineingeht, wird er selig werden und wird ein- und ausgehen und Weide finden. Johannes 10,9

Umfrage zum Kirchenaustritt

Sie sind aus der evangelischen Kirche ausgetreten. Wir bedauern Ihren Schritt, aber wir respektieren ihn auch. Uns interessiert, was Sie zum Austritt bewogen hat.

> weitere Informationen

Service

Teilnehmer der Griechenlandstudeinreise 2015 beim Besuch des 'Europäischen Zentrums für die Förderung der Berufsbildung' in Thessaloniki; Foto:  KDA-Duisburg Niederrhein Teilnehmer der Griechenlandstudeinreise 2015 beim Besuch des "Europäischen Zentrums für die Förderung der Berufsbildung" in Thessaloniki; Foto: KDA-Duisburg Niederrhein

Mitarbeiterinnen eine Flüchtlingshilfeinitiative aus Thessaloniki stellen ihre Arbeit im Rheinland vor

Besuch aus Griechenland

Auf Einladung des Kirchlichen Dienstes in der Arbeitswelt Duisburg-Niederrhein kommen zwei Mitarbeiterinnen der Flüchtlingshilfeinitiative NAOMI aus Thessaloniki ins Rheinland. Der KDA Duisburg-Niederrhein hat seit einigen Jahren einen Arbeitsschwerpunkt Griechenland, mehrere Studienreisen nach Athen und Thessaloniki organisiert und einen Griechenland-Unterstützerkreis initiiert.

Pressemitteilung des KDA Duisburg Niederrhein (www.kda-niederrhein.de):

Naomi ist eine NGO, hervorgegangen aus der Evangelischen Gemeinde deutscher Sprache in Thessaloniki. NAOMI wird geleitet von der in Thessaloniki lebenden Pfarrerin i. R. Dorothee Vakalis. Kooperationspartnerinnen in Deutschland sind die Evangelische Kirche im Rheinland – sie engagiert sich federführend –, die Evangelische Kirche von Hessen und Nassau, die Diakonie Baden und die Diakonie Württemberg, sowie unterstützend die Churches' Commission for Migrants in Europe (CCME) und die Diakonie Rheinland-Westfalen-Lippe. Wichtig als Partner vor Ort ist auch die Diakonie Katastrophenhilfe. Die Evangelische Kirche im Rheinland unterstützt die Initiative seit 2015.

Beratung, Begleitung und humanitäre Hilfe ist die eine Säule des Projekts. Dazu gehören Einzelfallhilfen für Flüchtlingsfamilien. Die zweite Säule bilden integrationsfördernde Maßnahmen, konkreter: Deutsch- und Griechisch-Sprachkurse, je nachdem, wo es für die Flüchtlinge weitergeht, sowie Beschäftigungs- und Qualifizierungsmaßnahmen, unter anderem in einer Nähwerkstatt. NAOMI war ebenfalls aktiv in der Akutnothilfe für Geflüchtete in dem bis zur Räumung im Mai 2016 europaweit für seine katastrophalen Lebensbedingungen bekanntem Flüchtlingslager in Idomeni.

Insbesondere die Textilwerkstatt ist in den letzten Monaten ausgeweitet worden und bietet inzwischen ein professionelles Produktangebot. In 2017 wurden über 1300 Jacken hergestellt, zwei Flüchtlinge aus Benin und Kongo werden halbtags fest angestellt. Weitere Flüchtlinge erhalten Sozialhilfen für die Heimarbeit. Es gab über 8 Monate ein Näh-Programm für Frauen im Flüchtlingslager Diavata. 40 Personen nehmen an den 5 wöchentlichen Kursen und an weiteren Produktionseinheiten von Elke Wollschläger teil. Elke Wollschläger ist Textilingenieurin und verantwortlich für die Nähwerkstatt. In der „Remember Idomeni Collection“ werden Jacken und Westen aus UNHCR-Decken aus dem Flüchtlingslager Idomeni hergestellt. Zu den weiteren Produkten gehören auch Hosen, Schürzen und Taschen. Eine neue Produktionsgruppe für Sommerhosen und Tunikas wird gerade aufgebaut. Die Nähwerkstatt soll Arbeitsmöglichkeiten für Flüchtlinge schaffen und durch den Verkauf der Produkte finanziert werden. NAOMI ist nach griechischem Steuerrecht anerkannt und kann für die Produkte sowohl in Griechenland aber auch europaweit ein Vertriebssystem aufbauen und Produkte ins Ausland exportieren. Das ist ein großer Schritt, der nun die Öffnung und die Weiterentwicklung der Werkstatt ermöglichen kann. Ziel ist es, Flüchtlinge im Bereich Textil auf den griechischen Arbeitsmarkt vorzubereiten. Allerdings sind die Arbeitsmöglichkeiten dort auch problematisch. Unabhängig von der ohnehin nach wie vor hohen Arbeitslosigkeit (insgesamt ca. 20 %, bei den unter 25-Jährigen fast 40%) überwiegen prekäre Arbeitsverhältnisse, sind Tageslöhne von 15 Euro keine Seltenheit, gibt es immer wieder Verzögerungen bei den Lohnzahlungen von bis zu 15 Monaten für mehr als 900.000 Beschäftigte in Privatunternehmen. Es wird geschätzt, dass ein Fünftel der Textilproduktion in Schwarzarbeit geleistet wird.

Zwei Mitarbeiterinnen von NAOMI werden vom 15. bis 20. Juni in Nordrhein-Westfalen sein:

  • Elke Wollschläger, Textil Ingenieurin und Leiterin der Textilkurse und Produktionsentwicklungbei NAOMI
  • Reem Hamad, Studentin der Medizin an der Aristoteles Universität Thessaloniki, aus Palästina, Aktivistin und Dolmetscherinin der Flüchtlingsarbeit in Nordgriechenland

Informationsveranstaltungen: "Die Ökumenische Werkstatt NAOMI in Thessaloniki,  die Textilwerkstatt und der Einsatz für fairen Verdienst für Flüchtlinge".

Die beiden Mitarbeiterinnen werden die Arbeit der MAOMI Initiative vorstellen und einen Einblick in die Textilproduktion der Nähwerkstatt geben. Bei allen Veranstaltungen wird auch Gelegenheit zur Anprobe und zum Kauf sein. Die beiden Mitarbeiterinnen informieren darüber hinaus über die Flüchtlingssituation  und die Arbeit der vielen NGOs in Griechenland.

  • Samstag, 16. Juni 2018, ab 13.30 bis 16.00 Uhr
    Beteiligung am BistumsFrauenTag, Mönchengladbach, City-Kirche und Münster
    Veranstalter: Bischöfliches Generalvikariat Aachen
  • Sonntag, 17. Juni 2018, 11.00 Uhr
    Gottesdienst und Informationsveranstaltung im Anschluss an den Gottesdienst
    Evangelische Kirchengemeinde Moers-Asberg, Drususstr. 5, 47441 Moers
  • Montag, 18. Juni 2018, 19.00 Uhr
    CityKirche Elberfeld (Alte reformierte Kirche), Kirchplatz 2 · 42103 Wuppertal
  • Dienstag, 19. Juni 2018, 18 Uhr
    Haus der Evangelischen Kirche, Frère-Roger-Straße 8-10, 52062 Aachen
  • Mittwoch, 20. Juni 2018, 19 Uhr (muss noch endgültig bestätigt werden)
    Haus der Evangelischen Kirche, Kartäusergasse 9 – 11, 50678 Köln

Informationen zu NAOMI: https://naomi-thessaloniki.net/

Informationen zum Engagement der EKiR für NAOMI: https://www.ekir.de/www/service/pm-naomi-projekt-27756.php

 

 

 

Facebook, Twitter und Google+ einschalten
Seite drucken Seite versenden

 

06.06.2018



© 2018, Kirchenkreis Duisburg
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.