Gottesdienste

Im Kalender finden Sie die Termine für Gottesdienste in den Gemeinden des Evangelischen Kirchenkreises Duisburg. Ebenso finden Sie aber auch die Gottesdienste in Krankenhäusern und Einrichtungen.

> weitere Informationen

Veranstaltungen

Konzerte, Musik, besondere Gottesdienste, Kulturveranstaltungen etc.

> weitere Informationen

Kircheneintritt

Wir laden Sie ein, neue Erfahrungen mit Gemeinde, Glaube und Gott zu suchen. Wir laden Sie herzlich ein, Mitglied in der Evangelischen Kirche zu werden.

> weitere Informationen

Diakonie in Duisburg

Die Diakonie der evangelischen Kirche in Duisburg bietet Rat, Hilfe und Unterstützung in allen Lebenslagen und ist in sämtlichen Bereichen der sozialen Arbeit tätig.

> weitere Informationen

Losung für den 22.10.2018

Wir warten auf dich, HERR, auch auf dem Wege deiner Gerichte. Jesaja 26,8

So demütigt euch nun unter die gewaltige Hand Gottes, damit er euch erhöhe zu seiner Zeit. 1.Petrus 5,6

Umfrage zum Kirchenaustritt

Sie sind aus der evangelischen Kirche ausgetreten. Wir bedauern Ihren Schritt, aber wir respektieren ihn auch. Uns interessiert, was Sie zum Austritt bewogen hat.

> weitere Informationen

Service

Ein Grabstein der Familie Wintgens - einer früher berühmten und wohlhabenden Bürgermeisterfamilie Duisburg - ist heute noch in der Salvatorkirche zu sehen. Foto: Ev. Kirchengemeinde Alt-Duisburg, Ulrich Peter Ein Grabstein der Familie Wintgens - einer früher berühmten und wohlhabenden Bürgermeisterfamilie Duisburg - ist heute noch in der Salvatorkirche zu sehen. Foto: Ev. Kirchengemeinde Alt-Duisburg, Ulrich Peter

Führungen und Vorträge zu den Epitaphen und Grabplatten

Familienschicksale rund um die Salvatorkirche

Das Epitaph, ein Grabdenkmal, das in der Duisburger Salvatorkirche an Gerhard Mercator erinnert, ist vielen bekannt. Weniger bekannt ist, dass über 25 hölzerne Gedenktafeln und drei Grabsteine in der Kirche an im 16. und 17. Jahrhundert verstorbene Personen erinnern, die dort, nach damaligem Brauch, in der Kirche begraben wurden.

Darunter gab es Gelehrte und Professoren der Alten Universität, Adlige, hochrangige Militärangehörige oder Menschen, die im Dienst der jeweiligen Landesfürsten standen, aber auch Duisburger Bürgerfamilien. Margret Stohldreier bietet regelmäßig Führungen an, in denen die Epitaphe und ihre jeweiligen Geschichten im Mittelpunkt stehen. Bei der nächsten, am Freitag, 17. August 2018 um 15 Uhr, geht es um „Duisburger Bürgerfamilien im 17. Jahrhundert – Familienschicksale rund um die Salvatorkirche“. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, der Eintritt ist frei. Mehr Infos und weitere Termine unter Tel.: 0203/331622.

 

Zur Internetseite der Duisburger Stadtkirche: www.salvatorkirche.de

 

Facebook, Twitter und Google+ einschalten
Seite drucken Seite versenden

 

08.08.2018



© 2018, Kirchenkreis Duisburg
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.