Print this Document   Sitemap   Seite empfehlen   Kontakt-Mail   Adressen  

Aktuelle Nachrichten
  • EBW - Kurse, Workshops und Vorträge
    Neues Kursprogramm 2/2016 des Evangelischen Bildungswerkes Duisburg - Anmeldungen auch im Internet
  • Stellenangebot - stellvertretende Geschäftsführung
    Bewerbungsfrist: 31.5.2016
  • 700 Jahre Salvatorkirche
    Festjahr von Gemeinde und Kirchenkreis mit Musikalischem, Künstlerischem, Erhellendem, Festlichem, Überliefertem und Nachdenklichem
  • Synode November 2015
    Erklärung zur Situation der Flüchtlinge u. Jahresbericht des Superintendenten - hier als Download
  • Kurzmeldungen
    Kurznachrichten aus dem Bereich der evangelischen Kirche
  • Direkte Draht - kirchliches Adressverzeichnis
    Adressverzeichnis ev. Kirche Duisburg 2013 - kostenfreier Download hier
  • Stellenaussschreibung Verwaltung
    Vollzeit - Bewerbungen bis zum 31.05.2016
  • KDA - Laboratorium - Programmheft
    I. Halbjahr 2016 - Gespräche, Vorträge, Betriebsbesichtigungen, Gottesdienste - Download hier
  • Politisches Nachtgebet
    6.6.2016, Kreuzeskirche Marxloh, 18 Uhr - "Unterhaltsamer Rückblick auf 20 Jahre Politisches Nachtgebet"
  • Termine Juni - Juli 2016
    Musik - Konzerte - Veranstaltungen
  • Servicetelefon - Eintrittsstelle
    Antwort auf Fragen rund um Evangelische Kirche / Eintrittsstelle an der Salvatorkirche
  • "Kirchentöne" 2016
    I. Halbjahr 2016 - Musik, Konzerte, Veranstaltungen in evangelischen Gemeinden


  • Tageslosung


    KD-Bank

    Jahrbuch Diakonie

    An rund 100 Standorten arbeiten Dienste und Einrichtungen der evangelischen Kirche in Duisburg im sozialen Bereich daran mit, dass die Stadt ihr menschliches Gesicht nicht verliert. „ Die Diakonie unserer Kirche steht für die Teilhabe aller am Leben der Stadtgesellschaft – und jeder, der in Duisburg lebt, gehört zu uns“, schreibt dazu Stephan Kiepe-Fahrenholz. Er ist der Geschäftsführer der Diakonischen Konferenz Duisburg, die alle Träger evangelischer Wohlfahrtspflege in der Stadt zusammenfasst.

    Diese gibt nun zum zweiten Mal ein Jahrbuch heraus, das über ihr Planen und Handeln vor Ort informiert. Das Jahrbuch der Diakonie 2015 vermittelt lebendige Einsichten in Beratungsstellen, Bildungsstätten, Kliniken, Pflegeeinrichtungen und Wohnheime. Das geschieht durch farbige Reportagen und Fotos, aber auch durch Zahlen- und Faktenmaterial. So haben die Mitglieder der Diakonischen Konferenz allein im vergangenen Jahr knapp 16.000 Beratungen durchgeführt. Sie beschäftigten fast 6.000 Mitarbeitende, und die wurden bei ihrer Arbeit von knapp 80 Bundesfreiwilligen, FSJ-Kräften und mehr als 700 Ehrenamtlichen unterstützt.

    In den Reportagen des Jahrbuches erfahren die Leser, wie ein Sozialkaufhaus funktioniert, was die neu aufgestellte psychosoziale Betreuung in Dinslaken für Flüchtlinge tut und mit welchen Hilfsmitteln angehende Altenpflegekräfte im Unterricht ihre Einfühlung trainieren. Es gibt Berichte über Klavierstunden im Altenheim, frische Spielmöglichkeiten für traumatisierte Kinder im Frauenhaus und die neuen Beratungsangebote für Beschäftigte aus dem Christophorus-Werk in belastenden beruflichen oder privaten Situationen. Es kommen Fachleute aus der Flüchtlingsberatung, der ökumenischen Bahnhofsmission und der ambulanten und stationären Pflege zu Wort, aber auch Angehörige, Beratene und Betreute.

    Wo in Duisburg überall evangelische Kirche am Werk ist, darauf weist inzwischen auch eine gemeinsame Beschilderung aller Einrichtungen auf. Dazu schreibt Armin Schneider, der Superintendent des Kirchenreises Duisburg, im Vorwort des Jahrbuches: „,Evangelisch in Duisburg‘ ist die Aufschrift einer bunten ,Erkennungsmarke‘, die seit Sommer 2015 an den Eingangstüren der rund hundert diakonischen Standorte in unserer Stadt zu finden ist.“

    Das Jahrbuch kann kostenlos bezogen werden beim Diakonischen Werk Duisburg, Am Burgacker 14-16, 47051 Duisburg.

    mehr ...

    Jahrbuch Diakonie Duisburg 2015

    Seit etwa zehn Jahren gibt es die „Diakonische Konferenz“ in Duisburg. In ihr sind 13 diakonische Unternehmen, die in Duisburg ihren Hauptsitz haben, durch ihre Geschäftsführungen, Vorstände und Leitungen vertreten. Die Mitglieder beraten über grundsätzliche Fragen der evangelischen Wohlfahrtspflege in Duisburg, verständigen sich über ihre gemeinsamen sozialpolitischen Belange und Interessen, suchen regelmäßig das Gespräch mit den politisch Verantwortlichen und äußern sich öffentlich zu Fragen der Sozialpolitik, des Gesundheitswesens, der Kinder- und Jugendpolitik und der Zuwanderungspolitik. Und sie regen neue diakonische Projekte an. Eines ist das Jahrbuch der Diakonie Duisburg, das in diesem Jahr erstmals herausgeben wurde. In ihm stellen sich auf 40 Seiten evangelische Krankenhäuser, stationäre und ambulante Hilfen für Menschen mit Pflegebedarf und für Menschen mit Behinderungen, Einrichtungen zur Unterstützung von Menschen mit besonderen sozialen Schwierigkeiten und Benachteiligungen sowie Träger evangelischer Bildungsarbeit, Beratungsstellen für Familien, für spezielle Zielgruppen und für Zuwandernde vor. Ein abschließender Statistikteil nennt Zahlen und Fakten: Die Mitglieder der Diakonischen Konferenz führen im Jahr 103.690 ambulante Hilfen und 13.500 Beratungen durch und haben dabei einen Jahresumsatz von 400 Millionen Euro. Sie betreiben rund 100 Standorte in Duisburg, bieten 5.650 stationäre Plätze an und beschäftigen sozialversicherungspflichtig 5.900 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Die Arbeit unterstützen zudem 80 Freiwillige aus dem Bundesfreiwilligendienst und dem Freiwilligen Sozialen Jahr sowie 765 regelmäßig engagierte Ehrenamtliche. Das Jahrbuch ist an den jeweiligen Einrichtungs-Standorten der Diakonie erhältlich. Es ist zudem kostenfrei über 0203 / 29513501 zu beziehen.

    mehr ...

    Jahrbuch Diakonie Duisburg 2014