Gottesdienste

Im Kalender finden Sie die Termine für Gottesdienste in den Gemeinden des Evangelischen Kirchenkreises Duisburg. Ebenso finden Sie aber auch die Gottesdienste in Krankenhäusern und Einrichtungen.

> weitere Informationen

Veranstaltungen

Konzerte, Musik, besondere Gottesdienste, Kulturveranstaltungen etc.

> weitere Informationen

Kircheneintritt

Wir laden Sie ein, neue Erfahrungen mit Gemeinde, Glaube und Gott zu suchen. Wir laden Sie herzlich ein, Mitglied in der Evangelischen Kirche zu werden.

> weitere Informationen

Diakonie in Duisburg

Die Diakonie der evangelischen Kirche in Duisburg bietet Rat, Hilfe und Unterstützung in allen Lebenslagen und ist in sämtlichen Bereichen der sozialen Arbeit tätig.

> weitere Informationen

Losung für den 18.06.2019

Der HERR sprach zu Jeremia: Siehe, ich lege meine Worte in deinen Mund. Jeremia 1,9

So nehmt nun zu Herzen, dass ihr euch nicht sorgt, wie ihr euch verteidigen sollt. Denn ich will euch Mund und Weisheit geben. Lukas 21,14-15

Umfrage zum Kirchenaustritt

Sie sind aus der evangelischen Kirche ausgetreten. Wir bedauern Ihren Schritt, aber wir respektieren ihn auch. Uns interessiert, was Sie zum Austritt bewogen hat.

> weitere Informationen

Service

'Irgendwie ist das alles noch wie ein böser Traum'; Foto: Evangelischer Kirchenkreis Duisburg "Irgendwie ist das alles noch wie ein böser Traum"; Foto: Evangelischer Kirchenkreis Duisburg

Andacht zum Tode von Pfarrer Dieterich Köhler-Miggel

„Irgendwie ist das alles noch wie ein böser Traum“

Anlässlich des plötzlichen Todes von Pfarrer Dieterich Köhler-Miggel am Vortag kamen am 11. März 2019 im Duisburger Haus der Kirche, Am Burgacker, Pfarrerinnen und Pfarrer und Mitarbeitende des Verwaltungsamtes des Kirchenkreises zu einer Trauerandacht zusammen. Auszüge aus der Andacht von Pfarrer Armin Schneider, Superintendent des Evangelischen Kirchenkreises Duisburg, sind hier zu lesen.

Anmerkung: Pfarrer Dietrich Köhler-Miggel ist am 10. März 2019 während des Gottesdienstes zu seinem Abschied in den Ruhestand zusammengebrochen. Er verstarb wenige Stunden später im Krankenhaus. Dietrich Köhler-Miggel war seit dem 1. Juni 1991 Pfarrer in Duisburg-Buchholz, wo er mit seiner Persönlichkeit die Kirchengemeinde entscheidend prägte. Mehr Informationen gibt es hier.

Auszüge aus der Andacht:

<<Noch immer steht mit das Bild vor Augen, als Dietrich Köhler-Miggel gestern auf der Kanzel stand und plötzlich sagte: „Jetzt habe ich keine Kraft mehr.“  Sofort waren Menschen da, die sich um ihn gekümmert und getan haben, was in dieser Situation getan werden musste. Etliche von uns haben entsetzt und fassungslos das Geschehen verfolgt. (...)

„Dietrich, du warst ein Menschenfischer“, wollte ich ihm gestern zu seiner Verabschiedung sagen. Im besten Sinne des Wortes war er das. Er konnte offen auf Menschen zugehen, sie ansprechen und sie mit anderen Menschen in der Gemeinde zusammenbringen. Dietrich konnte ihre je eigenen Gaben entdecken,  sie ihnen bewusst machen und für die gemeinsame Arbeit fruchtbar werden lassen. Wichtiger als ein fertiges theologisches Konzept von Gemeindeaufbau war ihm, die Menschen wahr zu nehmen. So, wie sie sind und mit dem, was sie mitbringen. Und dann hat er mit ihnen gemeinsam geschaut, was können wir daraus machen. Dabei war Dietrich sich nie zu schade, auch selbst mit anzupacken. Die Ärmel hochkrempeln, tun, was jetzt halt getan werden muss – so hat er andere Menschen motiviert mit zu tun. Seine beruflichen Erfahrungen vor Theologiestudium und Pfarramt haben noch einmal seinen Sinn für’s Praktische verstärkt, für die handfesten Dinge des Alltags. Und eben dies hat er auch für seinen pfarramtlichen Dienst fruchtbar gemacht. Dietrich Köhler-Miggel war ein Pfarrer,  der nah bei den Menschen war, der gern mit ihnen zusammen gelebt und gearbeitet hat. Und das spürte man ihm auch ab. Dietrich war - wenn ich das so sagen darf -  zur rechten Zeit an seinem richtigen Platz. Im Duisburger Süden aufgewachsen kannte er hier die Menschen, sie kannten ihn, hier war er Zuhause. In seiner Arbeit trat auch immer etwas von ihm selbst zutage, von der unverwechselbaren Persönlichkeit Dietrich Köhler- Miggel. Und das ist mir auch von seinen Andachten und Predigten in Erinnerung geblieben: Da wurde auch immer etwa sichtbar von ihm selbst: Von dem, was ihn ganz persönlich bewegt oder umgetrieben hat. (...)

Irgendwie ist das alles noch wie ein böser Traum. Es sollte ein schöner Tag werden für Dietrich Köhler- Miggel. Wir wollten ihn in den wohlverdienten Ruhestand verabschieden, und ihm noch einmal danken für alles, was er in den 28. Jahren seines Dienstes für die Gemeinde Buchholz und später Trinitatis getan hat. Und dann ist alles ganz anders gekommen. „Mein Herz hängt an der Gemeinde“, hatte er mir vor seiner Verabschiedung gesagt. Und wer Dietrich kannte, hat sicher auch vermutet, dass ihm das Herz schwer werden würde über diesen Abschied. Aber das er ihm das Herz brechen würde? - Damit hatte wohl niemand gerechnet. Und konnte auch niemand rechnen. Was uns bleibt: Unsere offenen Fragen, unsere Trauer und unser Entsetzen vor Gott zu bringen - und ihm anzuvertrauen. Und was uns ganz sicher auch bleibt - das sind die Erinnerungen. Die Erinnerungen an den Menschen, den Kollegen und Freund Dietrich Köhler-Miggel. Uns bleibt die Trauer, aber uns bleiben auch dankbare Erinnerungen; uns bleibt die Anteilnahme an der Trauer seiner Familie; ihr gelten unsere guten Gedanken und Gebete. Und uns bleibt in allem die Hoffnung auf Leben und Auferstehung. Amen.>> 

Facebook, Twitter und Google+ einschalten
Seite drucken Seite versenden

 

11.03.2019



© 2019, Kirchenkreis Duisburg
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.