Gottesdienste

Im Kalender finden Sie die Termine für Gottesdienste in den Gemeinden des Evangelischen Kirchenkreises Duisburg. Ebenso finden Sie aber auch die Gottesdienste in Krankenhäusern und Einrichtungen.

> weitere Informationen

Veranstaltungen

Konzerte, Musik, besondere Gottesdienste, Kulturveranstaltungen etc.

> weitere Informationen

Kircheneintritt

Wir laden Sie ein, neue Erfahrungen mit Gemeinde, Glaube und Gott zu suchen. Wir laden Sie herzlich ein, Mitglied in der Evangelischen Kirche zu werden.

> weitere Informationen

Diakonie in Duisburg

Die Diakonie der evangelischen Kirche in Duisburg bietet Rat, Hilfe und Unterstützung in allen Lebenslagen und ist in sämtlichen Bereichen der sozialen Arbeit tätig.

> weitere Informationen

Losung für den 17.09.2019

Wo sind denn deine Götter, die du dir gemacht hast? Lass sie aufstehen; lass sehen, ob sie dir helfen können in deiner Not! Jeremia 2,28

Jesus stand auf und bedrohte den Wind und das Meer; und es ward eine große Stille. Matthäus 8,26

Umfrage zum Kirchenaustritt

Sie sind aus der evangelischen Kirche ausgetreten. Wir bedauern Ihren Schritt, aber wir respektieren ihn auch. Uns interessiert, was Sie zum Austritt bewogen hat.

> weitere Informationen

Service

Foto: Marcus Wiechmann Foto: Marcus Wiechmann

WeltBlick – Duisburg diskutiert

Seenotrettung an Europas Grenzen

Das Mittelmeer ist immer noch eine wichtige Fluchtroute von Afrika nach Europa. Noch immer sterben viele Menschen auf dem Weg und die Arbeit der Seenotretter wird nicht einfacher. Welche Rolle soll Europa hier spielen? Eine Migrationsexpertin und ein Aktivist, der auch Crewmitglied eines Rettungsschiffes war, diskutieren im Grammatikoff in Duisburg mit dem Publikum diese Fragen.

Das Mittelmeer ist nach wie vor die Fluchtroute Nr. 1 zwischen Europa und Afrika. Im Schnitt ertranken im letzten Jahr jeden Tag sechs Menschen. Nachdem sich die Europäische Union aus der aktiven Seenotrettung zurückzog, traten zivile Vereine an ihre Stelle. Doch diese Arbeit wird behindert und Hilfsorganisationen werden kriminalisiert. Schiffe dürfen nicht mehr auslaufen, Geretteten wird die Einfahrt in europäische Häfen verweigert und Seenotretterinnen und Seenotretter werden angeklagt. Wie sieht die aktuelle Lage auf dem Mittelmeer aus?  Wo sind Migrantinnen und Migranten weltweit unterwegs? Wird Europa zukünftig seine Verantwortung wahrnehmen oder sich weiter abschotten?

Um diese Fragen geht es am Montag, 27. Mai 2019 um 19 Uhr im Grammatikoff, Dellplatz 16, 47051 Duisburg in dem Gespräch mit den Fachleuten - und auch das Publikum ist eingeladen, mit zu diskutieren.

Gäste sind: Aktivist Daniel Hempel, der Crewmitglied des Schiffes „Sea-Eye“ war, das nach einem Rettungseinsatz mit Geflüchteten nicht mehr in Malta einreisen durfte, und Dr. Sabine Ferenschild, Migrationsexpertin beim Südwind-Institut. Es moderiert Claudio Gnypek (GMÖ).

Musik: Der Tänzer Danilo Cardoso (Br) und die Kontrabassistin Daniela Petry (De) zeigen mit Klang und Bewegung, dass Kultur verbindet.

Der Eintritt ist frei.

„WeltBlick – Duisburg diskutiert“ ist eine Veranstaltungsreihe, bei der entwicklungspolitische Themen im Fokus stehen. Interessante Gäste diskutieren miteinander und mit dem Publikum, ein kultureller Beitrag rundet den Abend ab. „WeltBlick“ wird von einer Veranstaltergemeinschaft unterschiedlicher zivilgesellschaftlicher Gruppen organisiert: Infostelle „Dritte Welt“ des Evangelischen Kirchenkreises Duisburg, Exile Kulturkoordination e.V., Seebrücke Duisburg, Weltladen Duisburg, FIAN, Eine-Welt-Netz NRW, Gemeindedienst für Mission und Ökumene.

Facebook, Twitter und Google+ einschalten
Seite drucken Seite versenden

 

17.05.2019



© 2019, Kirchenkreis Duisburg
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.