Gottesdienste

Im Kalender finden Sie die Termine für Gottesdienste in den Gemeinden des Evangelischen Kirchenkreises Duisburg. Ebenso finden Sie aber auch die Gottesdienste in Krankenhäusern und Einrichtungen.

> weitere Informationen

Missbrauch

In der Evangelischen Kirche im Rheinland gelten Leitlinien zum Umgang mit sexualisierter Gewalt, es gibt klare Verfahrenswege und Hilfen für Betroffene. Hier finden Sie Kontakte und Materialien.

> weitere Informationen

Kircheneintritt

Wir laden Sie ein, neue Erfahrungen mit Gemeinde, Glaube und Gott zu suchen. Wir laden Sie herzlich ein, Mitglied in der Evangelischen Kirche zu werden.

> weitere Informationen

Diakonie in Duisburg

Die Diakonie der evangelischen Kirche in Duisburg bietet Rat, Hilfe und Unterstützung in allen Lebenslagen und ist in sämtlichen Bereichen der sozialen Arbeit tätig.

> weitere Informationen

Losung für den 26.09.2021

Der HERR macht die Blinden sehend. Psalm 146,8

Gott gebe euch erleuchtete Augen des Herzens, damit ihr erkennt, zu welcher Hoffnung ihr von ihm berufen seid. Epheser 1,18

Der Direkte Draht

Unsere PDF-Adressbroschüre aus dem Bereich der evangelischen Kirche und ihrer Diakonie in Duisburg

> weitere Informationen

Umfrage zum Kirchenaustritt

Sie sind aus der evangelischen Kirche ausgetreten. Wir bedauern Ihren Schritt, aber wir respektieren ihn auch. Uns interessiert, was Sie zum Austritt bewogen hat.

> weitere Informationen

Service

Das Foto des Genter Altars hat Jim Forest gemacht; es ist hier zu sehen: https://www.flickr.com/photos/jimforest/ Das Foto des Genter Altars hat Jim Forest gemacht; es ist hier zu sehen: https://www.flickr.com/photos/jimforest/

Friedenskirche Hamborn

Vortrag über den Genter Altar und das mystische Lamm

Martina Will , engagiertes Mitglied der evangelischen Kirchengemeinde Hamborn, setzt ihre Vortragsreihe über „Jan van Eyck und die flämischen Primitiven“ fort und stellt am Mittwoch, 29. September 2021 ab 18 Uhr in der Friedenskirche Hamborn, Duisburger Straße 174, den berühmten Genter Altar, der die Anbetung des Lammes Gottes zeigt, in den Mittelpunkt.  

Im Zentrum des ersten Vortrags steht die Frage, wer Hubert und Jan van Eyck waren. Über die Männer, die die zu den Erfindern der Tafelmalerei im Anfang des 15. Jahrhunderts und ersten Künstlern gehörten, ist nur wenig bekannt. „Sie beherrschten die Möglichkeit der Malerei mit Ölfarben in einer immer noch staunenswerten Perfektion“ sagt Martina Will begeistert.  Etwa 20 Bilder sind noch - über die halbe Welt verstreut - vorhanden. Schlüsse, die auf das reiche Schaffen der Brüder hinweisen, kann man alten Rechnungsbüchern, Kopien von van Eyckschen Bildern und frühen Biografien entnehmen. Auf dieses Wissen greift Martina Will zurück, so dass sich beim Vortrag ein plastisches Bild der Lebensumstände der Brüder im reichen und mächtigen Burgunderreich vor den Augen der Betrachtenden entfalten kann. Die Reihe wird am 29. September zur gleichen Uhrzeit fortgesetzt. Dann steht der berühmte Genter Altar mit der Anbetung des Lammes Gottes im Mittelpunkt. Am20. Oktober geht es um die Illusion des Realismus in drei von Jan van Eycks Bildnissen. Eine Voranmeldung unter Tel. 015739359312 (täglich 15-17 Uhr) ist notwendig. Das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung ist Pflicht. Es gelten die Corona bedingten Hygiene-Regeln (geimpft, genesen, getestet). Mehr Infos zur Gemeinde gibt es im Netz unter http://www.friedenskirche-hamborn.de. 

Facebook, Twitter und Google+ einschalten
Seite drucken Seite versenden

 

23.10.2020



© 2021, Kirchenkreis Duisburg
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.