Gottesdienste

Im Kalender finden Sie die Termine für Gottesdienste in den Gemeinden des Evangelischen Kirchenkreises Duisburg. Ebenso finden Sie aber auch die Gottesdienste in Krankenhäusern und Einrichtungen.

> weitere Informationen

Missbrauch

In der Evangelischen Kirche im Rheinland gelten Leitlinien zum Umgang mit sexualisierter Gewalt, es gibt klare Verfahrenswege und Hilfen für Betroffene. Hier finden Sie Kontakte und Materialien.

> weitere Informationen

Kircheneintritt

Wir laden Sie ein, neue Erfahrungen mit Gemeinde, Glaube und Gott zu suchen. Wir laden Sie herzlich ein, Mitglied in der Evangelischen Kirche zu werden.

> weitere Informationen

Diakonie in Duisburg

Die Diakonie der evangelischen Kirche in Duisburg bietet Rat, Hilfe und Unterstützung in allen Lebenslagen und ist in sämtlichen Bereichen der sozialen Arbeit tätig.

> weitere Informationen

Losung für den 19.04.2021

Der HERR festigt dem die Schritte, dessen Weg ihm gefällt. Kommt er zu Fall, so stürzt er doch nicht, denn der HERR stützt seine Hand. Psalm 37,23-24

In dem allen überwinden wir weit durch den, der uns geliebt hat. Römer 8,37

Der Direkte Draht

Unsere PDF-Adressbroschüre aus dem Bereich der evangelischen Kirche und ihrer Diakonie in Duisburg

> weitere Informationen

Umfrage zum Kirchenaustritt

Sie sind aus der evangelischen Kirche ausgetreten. Wir bedauern Ihren Schritt, aber wir respektieren ihn auch. Uns interessiert, was Sie zum Austritt bewogen hat.

> weitere Informationen

Service

Evangelischer Kirchenkreis Duisburg

Osterbotschaft von Superintendent Dr. Urban

Gesegnete Ostern wünscht Dr. Christoph Urban, Superintendent des Evangelischen Kirchenkreises Duisburg, in einer Videobotschaft den Menschen und appelliert durch seinen Glauben: „Wir brauchen den Auferstandenen in unserer Welt und in unserem Leben. Mit seiner Menschenfreundlichkeit, mit seinem Sinn für Gerechtigkeit, mit seiner grenzenlosen Liebe.“ Zu sehen ist das Video hier. 

>>Meine Lieblings-Ostergeschichte: Die Emmausjünger aus dem Lukasevangelium: Zwei Freunde von Jesus halten es nicht mehr aus in Jerusalem, wo er gekreuzigt wurde. Sie gehen einen langen Weg zu dem Ort Emmaus, wo sie herkommen.

 

Dabei gesellt sich ein dritter Mann zu ihnen. Die Leserinnen und Leser dieser Bibelgeschichte wissen: Es ist der auferstandene Jesus, der mitgeht. Aber die beiden bekommen das nicht mit. Erst als sie am Abend zusammen einkehren, essen und trinken, verstehen sie, wen sie vor sich haben. In dem Moment ist Jesus plötzlich wieder verschwunden.

 

Der auferstandene Jesus geht mit, auch unsere Lebenswege, auch unsere Trauerwege, auch wenn wir das oft nicht bemerken. Und auch, wenn die Momente nur flüchtig sind, wo wir ihn sicher an unserer Seite wissen. Für mich ist diese Geschichte tröstlich in diesen Tagen, in denen ich denke, dass wir mehr Auferstehung brauchen.

 

Wir können Ostern nicht so feiern, wie wir es wollen. Eine weltweite Pandemie bedroht unser Leben. Viele ungelöste Probleme unserer leidenden Welt liegen oben auf - das himmelschreiende Unrecht der Flüchtlinge, der Klimawandel, der auch in Corona-Zeiten keine Pause macht.

 

Wir brauchen den Auferstandenen in unserer Welt und in unserem Leben. Mit seiner Menschenfreundlichkeit, mit seinem Sinn für Gerechtigkeit, mit seiner grenzenlosen Liebe. In diesem Sinne wünsche ich Ihnen und Ihren Familien gesegnete Ostern.<<

Facebook, Twitter und Google+ einschalten
Seite drucken Seite versenden

 

30.03.2021



© 2021, Kirchenkreis Duisburg
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.