Gottesdienste

Im Kalender finden Sie die Termine für Gottesdienste in den Gemeinden des Evangelischen Kirchenkreises Duisburg. Ebenso finden Sie aber auch die Gottesdienste in Krankenhäusern und Einrichtungen.

> weitere Informationen

Missbrauch

In der Evangelischen Kirche im Rheinland gelten Leitlinien zum Umgang mit sexualisierter Gewalt, es gibt klare Verfahrenswege und Hilfen für Betroffene. Hier finden Sie Kontakte und Materialien.

> weitere Informationen

Kircheneintritt

Wir laden Sie ein, neue Erfahrungen mit Gemeinde, Glaube und Gott zu suchen. Wir laden Sie herzlich ein, Mitglied in der Evangelischen Kirche zu werden.

> weitere Informationen

Diakonie in Duisburg

Die Diakonie der evangelischen Kirche in Duisburg bietet Rat, Hilfe und Unterstützung in allen Lebenslagen und ist in sämtlichen Bereichen der sozialen Arbeit tätig.

> weitere Informationen

Losung für den 23.06.2021

Ich will dich loben mein Leben lang und meine Hände in deinem Namen aufheben. Psalm 63,5

Mit Freuden sagt Dank dem Vater, der euch tüchtig gemacht hat zu dem Erbteil der Heiligen im Licht. Kolosser 1,11-12

Der Direkte Draht

Unsere PDF-Adressbroschüre aus dem Bereich der evangelischen Kirche und ihrer Diakonie in Duisburg

> weitere Informationen

Umfrage zum Kirchenaustritt

Sie sind aus der evangelischen Kirche ausgetreten. Wir bedauern Ihren Schritt, aber wir respektieren ihn auch. Uns interessiert, was Sie zum Austritt bewogen hat.

> weitere Informationen

Service

www.diakonie-duisburg.de www.diakonie-duisburg.de

Offener Brief

Solidaritätsadresse an die jüdische Gemeinde

"Antisemitismus und Hass haben in einer demokratischen und freien Gesellschaft wie unserer keinen Platz!" schreiben AWO, Caritas, Der Paritätische, Diakonie, DRK und Jugendring aus Duisburg in einer Solidaritätsadresse an die Jüdische Gemeinde Duisburg Mülheim Oberhausen. Der Offene Brief ist hier zu lesen. 

Sehr geehrter Herr Oberrabbiner Geballe,
sehr geehrter Herr Vorstandsvorsitzender Herr Yegudin,
sehr geehrter Herr Gorshteyn,
sehr geehrter Herr Drehmann,
liebe Mitglieder der Jüdischen Gemeinde Duisburg-Mülheim/Ruhr-Oberhausen,

die antisemitische und antiisraelische Stimmung über Nordrhein-Westfalen hinweg ist besorgniserregend. Besonders in grauen Tagen wie diesen möchten wir deswegen unsere Solidarität und Unterstützung aussprechen!

Antisemitismus und Hass haben in einer demokratischen und freien Gesellschaft wie unserer keinen Platz! Lautstarke Parolen wie „Israel Kindermörder“, die seit den vergangenen Tagen in den Duisburger Straßen zu hören waren, geben uns wieder großen Anlass zur Sorge. Auch die notwendige vermehrte Polizeipräsenz vor der Synagoge und jüdischen Einrichtungen macht uns betroffen.

Wir, die Arbeitsgemeinschaft der Verbände der Freien Wohlfahrtspflege Duisburg und der Jugendring Duisburg, möchten alles uns Mögliche dazu beitragen, dass alle in Duisburg lebenden Jüdinnen und Juden angstfrei leben und uneingeschränkt ihre Religion leben können. Um Frieden und Freiheit in unserer Gesellschaft zu fördern, wollen wir den stetigen Dialog zwischen den Kulturen nicht abreißen lassen. Daher verurteilen wir jegliche Art von Antisemitismus und Hass, unter welchem Deckmantel er sich auch immer verstecken mag. Gegenüber unseren jüdischen Mitbürgerinnen und Mitbürger in der Stadt Duisburg empfinden wir starke Verbundenheit und Solidarität.

Duisburg, den 31. Mai 2021

AWO

Caritas

Der Paritätische

Diakonie

DRK

Jugendring

 

Dr. Julia Beier

Sprecherin der Wohlfahrtsverbände

Facebook, Twitter und Google+ einschalten
Seite drucken Seite versenden

 

31.05.2021



© 2021, Kirchenkreis Duisburg
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.