Gottesdienste

Im Kalender finden Sie die Termine für Gottesdienste in den Gemeinden des Evangelischen Kirchenkreises Duisburg. Ebenso finden Sie aber auch die Gottesdienste in Krankenhäusern und Einrichtungen.

> weitere Informationen

Missbrauch

In der Evangelischen Kirche im Rheinland gelten Leitlinien zum Umgang mit sexualisierter Gewalt, es gibt klare Verfahrenswege und Hilfen für Betroffene. Hier finden Sie Kontakte und Materialien.

> weitere Informationen

Kircheneintritt

Wir laden Sie ein, neue Erfahrungen mit Gemeinde, Glaube und Gott zu suchen. Wir laden Sie herzlich ein, Mitglied in der Evangelischen Kirche zu werden.

> weitere Informationen

Diakonie in Duisburg

Die Diakonie der evangelischen Kirche in Duisburg bietet Rat, Hilfe und Unterstützung in allen Lebenslagen und ist in sämtlichen Bereichen der sozialen Arbeit tätig.

> weitere Informationen

Losung für den 24.10.2021

Mein Geist soll unter euch bleiben. Fürchtet euch nicht! Haggai 2,5

Der Gott der Hoffnung erfülle euch mit aller Freude und Frieden im Glauben, dass ihr immer reicher werdet an Hoffnung durch die Kraft des Heiligen Geistes. Römer 15,13

Der Direkte Draht

Unsere PDF-Adressbroschüre aus dem Bereich der evangelischen Kirche und ihrer Diakonie in Duisburg

> weitere Informationen

Umfrage zum Kirchenaustritt

Sie sind aus der evangelischen Kirche ausgetreten. Wir bedauern Ihren Schritt, aber wir respektieren ihn auch. Uns interessiert, was Sie zum Austritt bewogen hat.

> weitere Informationen

Service

Pressetermin 2017 zum Reformationsgottesdienst in der Mercatorhalle und zur Vorstellung der handgeschriebenen Bibel - mit Pfarrerin Melnik und dem damaligen Superintendenten Schneider; Foto: Rolf Schotsch Pressetermin 2017 zum Reformationsgottesdienst in der Mercatorhalle und zur Vorstellung der handgeschriebenen Bibel - mit Pfarrerin Melnik und dem damaligen Superintendenten Schneider; Foto: Rolf Schotsc

Evangelisches Schulreferat Duisburg Niederrhein

Der Bezug zur Unterrichtspraxis ist wesentlich

Pfarrerin Bärbel Melnik ist nach 33 Jahren Dienst für den Evangelischen Kirchenkreis Duisburg in den Ruhestand gegangen. Die vergangenen elf Jahre hat sie davon erfolgreich im Evangelischen Schulreferat Duisburg Niederrhein gewirkt und auch dort schöne Erinnerungen mitgenommen.

Trägerinnen des gemeinsamen Schulreferates sind die evangelischen Kirchenkreise Dinslaken, Duisburg, Kleve, Moers und Wesel. Die drei Schulreferentinnen und -referenten organisieren und führen Fortbildungen für Lehrerinnen und Lehrer im Bereich des Religionsunterrichtes durch und unterstützen sie als Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner bei religionspädagogischen Fragen.

Nachdem Bärbel Melnik 1989 in ihr Amt als Pfarrerin eingeführt wurde, unterrichtete sie viele Jahre am Kaufmännischen Berufskolleg für Wirtschaft, Recht und Verwaltung in Duisburg. Dort gestaltete sie maßgeblich das christlich-kirchliche Leben der Schulgemeinde und war verantwortlich für die Gestaltung des evangelischen Religionsunterrichtes in der neu eingerichteten gymnasialen Oberstufe, die zur allgemeinen Hochschulreife führte.

Während dieser Zeit übernahm sie gemeinsam mit einem Kollegen das Amt der Bezirksbeauftragung für die Berufsbildenden Schulen in Duisburg und war über zehn Jahre lang Sprecherin der Nordkonferenz der Bezirksbeauftragten der Evangelischen Kirche im Rheinland. Weiterhin vertrat sie den Kirchenkreis für vier Jahre als Synodalbeauftragte auf der Landessynode.

Als sie 2010 zum Schulreferat wechselte, wusste sie durch ihre langjährige Erfahrung genau, welche Inhalte die Unterrichtenden in ihren Fortbildungen und Workshops benötigten. Deshalb war ihr der Bezug zur Praxis des Religionsunterrichtes wesentlich bei der Gestaltung des Fortbildungsprogramms. Ein weiterer Schwerpunkt ihrer Arbeit lag in der Beratung und Supervision der Religionslehrenden und Schulpfarrerinnen und Schulpfarrer. Freude haben ihr auch die Exkursionen und Studienfahrten des Schulreferates gemacht; von den Reisen nach Istanbul, Ephesus, Rom und Malta hat sie viele unvergessliche Eindrücke mitgenommen. In guter Erinnerung hat sie auch das Projekt, an dessen Durchführung sie am allerwenigsten geglaubt hat: Im Rahmen des bundesweiten Jubiläums 2017, das 500 Jahre Reformation feierte, leitete sie im Duisburger Kirchenkreis federführend die Großaktion der handgeschriebenen Bibel. Ziel war es, dass Menschen aus Duisburg und der Region das Buch der Bücher abschreiben. Bärbel Melnik koordinierte das Projekt, konnte über 100 Schulen und viele Gemeinden fürs Mitmachen gewinnen und war doch unsicher, ob das Ganze klappen würde. Schließlich kamen 4920 handgeschrieben Seiten zusammen, manche mit Schreibfehlern, manche mit wunderbar passenden Kinderzeichnungen, manche mit Durchstreichungen oder Klecksen. Aber jedes Blatt wurde zum Einzelstück. Nach der umfangreichen Redaktionsarbeit und vielen Stunden Sortierens konnten Bärbel Melnik und ihr kleines Team die komplette, handgeschriebene Duisburger Bibel in 18 Bände fassen lassen. Zu sehen und zu lesen ist das Werk - auf das Bärbel Melnik auch jetzt noch sehr stolz ist - in der Salvatorkirche. Die Nachfolge für Bärbel Melnik steht schon fest: Pfarrerin Sabine Schmitz wird das Team des Evangelischen Schulreferats Duisburg Niederrhein ab November 2021 verstärken.

 

 

Facebook, Twitter und Google+ einschalten
Seite drucken Seite versenden

 

08.10.2021



© 2021, Kirchenkreis Duisburg
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.