Logo EKiR
Die Pauluskirche in Hochfeld; Foto: Ev. Kirchenkreis Duisburg, Pickartz

Die Pauluskirche in Hochfeld; Foto: Ev. Kirchenkreis Duisburg, Pickartz

Evangelische Gemeinde Duisburg-Hochfeld

Weitere Maßnahmen zum Gesundheitsschutz der Gottesdienstbesucher

Das Presbyterium der Evangelischen Gemeinde Duisburg-Hochfeld hat wegen der massiv steigenden Infektionszahlen in seiner Sitzung Anfang November 2020 weitere Maßnahmen zum Schutz der Gesundheit der Gottesdienstbesucher beschlossen. So ist ab sofort die die Anzahl der Gottesdienstbesuchenden inklusive Mitarbeitenden auf 42 festgelegt. 

Die Mund-Nase-Bedeckung ist während des gesamten Besuchs vom Betreten der Kirche bis zum Verlassen zu tragen. Auch am Platz muss die Mund-Nase-Bedeckung getragen werden. Zusätzlich ist zwischen Angehörigen verschiedener Haushalte auf jeden Fall auch mit der Mund-Nase-Bedeckung der Mindestabstand von 1,50 Metern einzuhalten. Im Kirchraum werden nur die Plätze besetzt, auf denen die aktuellen Blätter für den Ablauf des Gottesdienstes mit Schreibunterlage und Kugelschreiber ausgelegt ist. Die eingenommenen Plätze dürfen wegen eines nummerierten Sitzplans nicht mehr gewechselt werden. Angehörige gleicher Haushalte können die angebotenen Doppelplätze besetzen. Auf der Rückseite der Ablaufzettel erfasst die Gemeinde die erforderlichen Angaben zur Rückverfolgbarkeit. Die Zettel müssen am Ausgang abgegeben werden; und die Angaben werden mit dem Sitzplan in einem verschlossenen Umschlag vier Wochen lang aufbewahrt und dann datenschutzkonform vernichtet. Lediglich auf Anforderung des Gesundheitsamtes werden diese Umschläge geöffnet, ein anderer Zugriff auf diese Daten ist ausgeschlossen. Das Presbyterium der Evangelischen Gemeinde Duisburg-Hochfeld bittet die Gemeinde dringend, an der Senkung der Infektionsraten mitzuwirken und die getroffenen Regelungen zu beachten. Infos zur Gemeinde gibt es im Netz unter https://hochfeld.ekir.de.

06.11.2020


Losung für den 21.01.2021

Gott der HERR machte den Menschen aus Staub von der Erde und blies ihm den Odem des Lebens in seine Nase. Und so ward der Mensch ein lebendiges Wesen. 1.Mose 2,7

Johannes schreibt an Gaius: 

Mein Lieber, ich wünsche, dass es dir in allen Stücken gut gehe und du gesund seist, so wie es deiner Seele gut geht. 3.Johannes 1,2