Logo EKiR
Beim Kreiskirchentag 2010; Foto: Ev. Kirchenkreis Duisburg

Beim Kreiskirchentag 2010; Foto: Ev. Kirchenkreis Duisburg

Kreiskirchentag

Rückblick Kreiskirchentage

Sie alle waren Feste des Glaubens und der Verbundenheit: die drei evangelischen Kreiskirchentage in Duisburg. Den vierten gab es am 8. Juli 2017 in den Duisburger Innenstadt.

Unter dem Motto „... mehr als Sie glauben!“ feierte der Evangelische Kirchenkreis Duisburg mit seinen 15 Gemeinden, mit evangelischen Einrichtungen und Werken vom 7. bis 9. September 2007 ein beeindruckendes Fest des Glaubens und der Verbundenheit. Vom Auftaktkonzert am Freitagabend bis zum Abschlussgottesdienst am Sonntag machten sich über 8.000 Besucher auf den Weg zum Duisburger Innenhafen.

Den zweiten Duisburger Kreiskirchentag feierte der Evangelische Kirchenkreis Duisburg mit seinen Gemeinden, Einrichtungen und Diensten am 12. September 2010 unter dem Motto „Wir sind so frei“ am Burgplatz zwischen Salvatorkirche und Rathaus. Er fand dieses Mal im Rahmen der Festwoche zum Jubiläum „400 Jahre 1. Reformierte Generalsynode“ statt. Die Zusammenkunft der 1. Reformierten Generalsynode in Duisburg im September 1610 in der Duisburger Salvatorkirche ist für die Evangelische Kirche im Rheinland und ihre Gemeinden ein Datum von besonderer Wichtigkeit: Auf diese Synode und ihre Beschlüsse gehen die Grundlagen der Verfassung der rheinischen Landeskirche als eine presbyterial-synodale Kirche zurück. Theologen und Laien leiten sie seitdem gemeinsam.

Am Samstag, 22. Juni 2013 wurde der dritte Evangelische Kreiskirchentag Duisburg unter dem Motto „Mittendrin ... hier stehen wir“ auf der Königstraße gefeiert: mit einem Freiluftgottesdienst, einem Bühnenprogramm mit Vorstellungen und Konzerten von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen und dem krönenden Abschluss, dem Gospelkonzert mit David Thomas.

Anders als bei den drei bisherigen Kreiskirchentagen der evangelischen Kirche in Duisburg hat es beim letzten nicht geregnet. Im Gegenteil. Sonnenstrahlen drängten sich den ganzen Tag durch die hellen Wolken und legten sich auf Zelte und Bühne in der Fußgängerzone vor dem Amtsgericht; und vom Himmel fielen zum Beginn des Festes mit einem Bibelspruch bedruckte Papierstreifen herab. Einen Rückblick und eine Bildergallerie u.a. mit Bildern des Fotografen Andreas Reinsch finden Sie hier.


Losung für den 30.11.2020

So spricht der HERR Zebaoth: Wer euch antastet, der tastet seinen Augapfel an. Sacharja 2,12

Wer will die Auserwählten Gottes beschuldigen? Gott ist hier, der gerecht macht. Römer 8,33