Logo EKiR
Teambesprechung in der Flüchtlingsberatung; Foto: Diakonisches Werk Duisburg

Teambesprechung in der Flüchtlingsberatung; Foto: Diakonisches Werk Duisburg

Handeln

Flüchtlingsberatung des Diakoniewerkes Duisburg

Die Flüchtlingsberatung des Diakoniewerkes hilft beim Asylverfahren und bietet Flüchtlingen praktische Hilfe für die Bewältigung des Alltags bei uns in Duisburg.

Die Flüchtlingsberatung bietet

Beratung zu Aufenthaltsrecht und Asylverfahren, zur sozialen und medizinischen Versorgung, zu Bildungsangeboten, Familienzusammenführung, Anerkennung von Abschlüssen, Integration, Vermittlung zu Anwälten und anderen Fachstellen wie zum Beispiel Schuldnerberatung und erzieherischen Hilfen:

Beratungstermine nach Vereinbarung montags, mittwochs, donnerstags und freitags
Karl-Strack-Platz 1, 47051 Duisburg (Innenstadt)

Becky Fetsch (Englisch, Fanti, Twi)
Telefon: (0203) 93151-238
E-Mail: becky.fetsch@diakoniewerk-duisburg.de

Dennis Giehmann (Englisch)
Telefon: (0203) 93151-237
E-Mail: dennis.giehmann@diakoniewerk-duisburg.de

Aufsuchende Alltagsbegleitung, Sprach- und Kulturmittler, Hilfe bei der Ankunft in Duisburg, Unterstützung bei Behördenkontakten und bei der ersten Eingewöhnung im neuen Wohn- und Lebensumfeld:

Amt für Soziales und Wohnen
Beekstr. 38 - 42, 47051 Duisburg (Innenstadt)

Jwan Bakr (Arabisch, Kurdisch, Russisch)
Telefon: (0203) 283-7376
E-Mail: jwan.bakr@diakoniewerk-duisburg.de

Gazmend Hajdaraj (Albanisch, Englisch, Mazedonisch, Serbisch)
Telefon: (0203) 283-6699
E-Mail: gazmend.hajdaraj@diakoniewerk-duisburg.de

Tony Kabumbu (Chiluba, Englisch, Französisch, Lingala)
Telefon: (0203) 283-7375
E-Mail: tony.kabumbu@diakoniewerk-duisburg.de

Rita Yalda (Arabisch, irakische Dialekte)
Telefon: (0203) 283-6697
E-Mail: rita.yalda@diakoniewerk-duisburg.de

Mehr zum Thema auf den Internetseiten von www.diakonie-duisburg.de und auf der Internetseite www.diakoniewerk-duisburg.de.

 

19.12.2016


Losung für den 18.09.2020

Ich bin der HERR, der das Recht liebt und Raub und Unrecht hasst. Jesaja 61,8

Niemand gehe zu weit und übervorteile seinen Bruder im Handel. Denn der Herr straft dies alles. 1.Thessalonicher 4,6